SUP-Sicherheitsgrundlagen

Im Allgemeinen ist der Paddleboarding-Sport eine sichere Aktivität, die Paddlern jeden Alters und Könnens Freude bereitet. Trotz der Tatsache, dass SUP eine Aktivität mit relativ geringem Risiko ist, gibt es einige grundlegende Sicherheitspraktiken, die Sie bei jedem Paddeln befolgen sollten.

In diesem Artikel werden wir einige wichtige SUP-Sicherheitstipps auflisten, die das Risiko von Verletzungen (oder Schlimmerem) auf Ihrem Paddle-Board erheblich verringern. Das Erlernen, wie man ein sicherer und verantwortungsbewusster Paddler ist, ist nicht nur für Ihr persönliches Wohlbefinden von entscheidender Bedeutung – Sie geben auch anderen in Ihrer Umgebung ein gutes Beispiel, dem Sie folgen können.

Lassen Sie uns ohne weiteres gleich loslegen …

1. Tragen Sie einen PFD

Wenn es um Paddleboarding geht, ist das Tragen eines persönlichen Schwimmgeräts eine der einfachsten und wichtigsten Sicherheitsgewohnheiten, die Sie üben können. Im Allgemeinen als „PFD“ bezeichnet, ist dies ein notwendiges SUP-Zubehör, das Leben retten kann und tut.

In der SUP-Welt verwenden Paddler normalerweise entweder eine Schwimmweste oder einen aufblasbaren Gürteltasche. Beide haben unterschiedliche Vor- und Nachteile, und wir werden einige davon ansprechen, um Ihnen eine allgemeine Vorstellung davon zu geben, welche Option für Ihre Paddelaktivitäten und persönlichen Vorlieben die bessere sein könnte.

Der erste PFD-Stil, den wir behandeln werden, ist die Schwimmweste. SUP-Schwimmwesten bieten normalerweise eine schlankere, schlankere Passform, die Ihren Paddelhub nur minimal beeinträchtigt. Eine SUP-Schwimmweste ist offensichtlich die sperrigere Option der beiden von uns diskutierten PFD-Modelle. Wenn Sie also ein Minimalist sind und etwas Kleineres bevorzugen, ist dies möglicherweise nicht die ideale Wahl.

Schwimmwesten bieten zwar eine niedrigere Bewertung auf der Komfortskala, bieten jedoch im Vergleich zu aufblasbaren Gürteltaschen-PFDs eine erhöhte Sicherheit. Mit einer Schwimmweste können Sie ganztägig schwimmen – Sie müssen nichts tun, um sie zu aktivieren, wenn Sie Hilfe benötigen. Ein aufblasbarer Gürtelpack PFD bietet dagegen keine Flotation an und für sich. Um die eingebaute Schwimmweste zu aktivieren, muss der Paddler an einer Schnur ziehen, die die Blase des Gürtels automatisch aufbläst. In den meisten Fällen ist dies keine große Sache, aber wenn ein Paddler vom Brett gestoßen wird und bewusstlos ist, wäre dies ein großes, lebensbedrohliches Problem.

2. Verwenden Sie eine SUP-Leine

Der zweite Sicherheitstipp, den wir behandeln werden, ist das Tragen einer SUP-Leine. Eine Leine ist ein weiteres einfaches und super erschwingliches SUP-Accessoire, das jedes Mal getragen werden sollte, wenn Sie paddeln.

Viele Paddler unterschätzen die große Bedeutung des Tragens einer SUP-Leine und glauben fälschlicherweise, dass ihr Board immer in Reichweite ist, wenn sie herunterfallen. In einer ruhigen Paddelumgebung mag dies zutreffen, aber bei windigen, unruhigen Bedingungen können Sie innerhalb von Sekunden von Ihrem Board getrennt werden. In bestimmten Situationen kann sich dies sogar als tödlich erweisen.

Eine SUP-Leine stört Ihren Paddelhub nicht und Sie werden nie wissen, dass Sie sie tragen. Es gibt also wirklich keinen Grund, warum Sie jemals ohne eine im Wasser sein sollten. Dies ist ein weiteres wichtiges, lebensrettendes SUP-Zubehör, das jeder Paddler verwenden sollte und das in allen unseren Paddle-Board-Paketen enthalten ist.

3. Finden Sie einen Paddle Pal

Stand Up Paddleboarding ist eine großartige Möglichkeit, Zeit mit Freunden und der Familie zu verbringen, und es kann auch eine unterhaltsame Möglichkeit sein, neue Leute kennenzulernen. Wenn Sie mit anderen fertig sind, macht Paddleboarding nicht nur mehr Spaß, sondern ist auch sicherer.

Sie wissen nie, wann eine Notsituation auf dem Wasser auftreten kann, und ein Paddelkumpel garantiert, dass Sie immer jemanden haben, der auf Ihren Rücken achtet. Wenn es um SUP-Sicherheit geht, ist das Buddy-System das beste System.

4. Vergessen Sie nicht den Sonnenschutz

Ein Bereich, der oft übersehen wird, ist der Sonnenschutz. Die Sonne ist extrem stark, und wenn Sie auf dem Wasser stehen und der Sonnenreflexion ausgesetzt sind, kann die Sonneneinstrahlung offensichtlich ein noch größeres Problem sein.

Wir empfehlen dringend, Badebekleidung, Hüte, Sonnenbrillen und Sonnenschutzmittel mit Lichtschutzfaktor zu verwenden. Stunden ohne ausreichenden Sonnenschutz auf dem Wasser zu verbringen, kann weitaus schlimmer sein als nur ein schlimmer Sonnenbrand, und das Risiko ist es einfach nicht wert.

Seien Sie immer verantwortlich und treffen Sie die erforderlichen Vorkehrungen, um sich zu schützen, wenn Sie ins Freie gehen und mit Sonneneinstrahlung umgehen.

5. Wenn Sie in kaltem Wasser paddeln, tragen Sie einen Neoprenanzug

Wenn Sie das Glück haben, in einem Gebiet mit einem warmen, ganzjährigen Klima zu leben, können Sie diesen Abschnitt gerne überspringen. Wenn Sie jedoch in kaltem Wasser paddeln, ist das Tragen eines Neoprenanzugs eine super kluge Praxis, die Ihr Leben retten kann.

Selbst die erfahrensten Paddler fallen von Zeit zu Zeit ab, und wenn Sie nicht auf die Exposition gegenüber kaltem Wasser vorbereitet sind, können Sie krank werden und sogar zu Unterkühlung führen. Das Tragen eines hochwertigen Neoprenanzugs für kältere Temperaturen sorgt nicht nur für Komfort beim Paddeln, sondern auch für Sicherheit.

Abschließende Gedanken

Wir hoffen, dass es Ihnen Spaß gemacht hat, diese unglaublich wichtigen SUP-Sicherheitstipps kennenzulernen. Auch wenn Ihnen die Informationen, die wir in diesem Artikel behandelt haben, bereits bekannt waren, sollten Sie regelmäßig an die Bedeutung dieser Praktiken erinnert werden.

SUP-Sicherheit ist ein Thema, das von übermütigen oder neuen Paddlern oft ignoriert oder heruntergespielt wird. Die in diesem Artikel beschriebenen grundlegenden Praktiken sind jedoch Gewohnheiten, die für Ihre langfristige Sicherheit und die Freude am Sport wesentlich sind. Keiner der in diesem Artikel erwähnten Sicherheitspunkte ist schwierig zu tun – im Gegenteil, es sind unglaublich einfache Dinge, die jeder bei jedem Paddel tun kann und sollte.

Wir empfehlen Ihnen, diese Informationen nicht einfach als wertloses Kopfwissen zu speichern, sondern sofort in die Praxis umzusetzen. Die besten Tipps der Welt helfen Ihnen kein bisschen, wenn sie nicht angewendet werden. Wenn Sie also in diesem Artikel einige Dinge gefunden haben, die für Sie neu waren oder die Sie gerade nicht tun, zögern Sie nicht – starten Sie mache sie heute.